Christenverfolgung weltweit ächten!

CSU-Europaabgeordneter Bbr. Martin Kastler begrüßt die Pakistan-Resolution

 

Straßburg, 20. Mai 2010. Das Europäische Parlament hat heute in Straßburg eine Resolution zur Lage der Religionsfreiheit in Pakistan verabschiedet. Darin begrüßt das Europäische Parlament die Maßnahmen der pakistanischen Regierung die Religionsminderheiten zu schützen und Fortschritte des Ministers für Minoritätenfragen, der ein Netzwerk für den Religionsdialog gegründet hat. Andererseits kritisieren die Abgeordneten scharf das bestehende „Antiblasphemiegesetz”, das seit den 80-er Jahren Bestandteil des Strafrechts ist.

 

75 Prozent aller religiös verfolgten Menschen weltweit seien Christen, so der mittelfränkische CSU-Politiker Bbr. Martin Kastler (Bild rechts). „Für mich ist die Religionsfreiheit zentraler Begriff in der Menschenrechtspolitik”, betonte Kastler, zugleich entwicklungspolitischer Sprecher der CSU im Europäischen Parlament. Kastler hat in seiner Rede im Plenum auf die schwere Lage der Christen in Pakistan hingewiesen. „Wer Gewalt gegen Christen zulässt, der muss eine Antwort der zivilisierten Welt erhalten”, so Martin Kastler.

 

Für Kastler sollte daher die Einhaltung der Menschenrechte, insbesondere die Religionsfreiheit und der Schutz der verfolgten Christen, in der Entwicklungszusammenarbeit sowohl Deutschlands, als auch der EU, eine zentrale Rolle spielen. „Ich denke, dass wir Sanktionen einführen sollten, etwa die Streichung von Entwicklungsprojekten, oder das Einfrieren von Entwicklungsgeldern für Staaten, die Christen nicht vor Verfolgung schützen können oder wollen”, so Bbr. Kastler.



 

Quelle: http://www.martin-kastler.de/christenverfolgung-weltweit-achten/




Veröffentlicht am: 12:35:22 20.05.2010
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse