Semesterprogramme in Essen im Überblick

 

ESSEN. Fast 40 Veranstaltungstermine weisen die aktuellen Semesterprogramme der studentischen Vereine der UNITAS in Essen für den Sommer aus: Unitas Ruhrania und der im vergangenen Semester neu gegründete katholische Studentinnenverein Franziska Christine gehen in muntere Monate ….

 

Bis Mitte September liegen die beiden Programme jetzt im Überblick vor: Neben den Exkursionen und Wissenschaftlichen Sitzungen zu verschiedenen Gebieten fallen einige musikalische Events ins Auge. Neben einem Kammerkonzert gibt es einen Liederabend zum Thema „Die Frau in der Musik“ und einen neuen Lesezirkel: Die Studentinnen treffen sich mit der Unitas verbundenen Damen dazu im Steakhaus Istra. Ebenso auf dem Programm: Ein „Fürstäbtissinnen-Diner“ und  eine Charity-Party.

 

Besonderer Höhepunkt wird sicher die Aufnahme der neuen Vereinigung der Studentinnen bei der 134. Generalversammlung in Düsseldorf in den UNITAS-Verband sein. Folgerichtig feiert er anschließend zu Pfingsten sein 1. Stiftungsfest mit einem Festvortrag von Birthe Marfording zur Namensgeberin, Fürstäbtissin Franziska Christine von Pfalz-Sulzbach.

 

Links: Das Emblem der "Franziska Christine" - mit dem wahrscheinlich kompliziertesten Zirkel der Welt aus den kombinierten Buchstaben VFC, FFC und U für Unitas...

Am vergangenen Dienstag hatte der Musikwissenschaftler und Alt-Senior Christoph Weyer in einer Wissenschaftlichen Sitzung Glaubensaussagen in der „Missa Solemnis“ von Ludwig van Beethoven beleuchtet. Mit einer gekonnten Präsentation zeigte er per Beamer und mit Hörbeispielen unterschiedliche Aspekte der Forschung zum Thema - Auslöser für eine engagierte Debatte zur Rolle der Musik in der Liturgie, zur Ausbildung von Kirchenmusikern und zur Zukunft der gottesdienstlichen Gestaltung.

 

Exkursion nach Kaiserswerth am Samstag

 

Nächster Termin ist am Samstag, 30. April, eine gemeinsame Exkursion mit dem Essener UNITAS-Zirkel nach Kaiserswerth. Sie beginnt um 13 Uhr und schließt mit einem Abendessen. Der 1929 eingemeindete nördliche Stadtteil von Düsseldorf liegt direkt am Rhein und ist der älteste urkundlich nachweisbare Stadtteil. Die frühere Reichsstadt geht zurück auf ein von dem Mönch Suitbert um 700 gegründetes Benediktinerkloster. Als einer der ältesten Rheinübergänge bot der Platz guten Überblick über den Strom, an dem 1074 Kaiser Friedrich Barbarossa eine Kaiserpfalz errichtete. Aus ihr entstand eine mächtige Zollfestung. Berühmter Sohn der Stadt ist der hier 1591 geborene Barockdichter und Jesuit Friedrich Spee von Langenfeld. Seit 1711 ist die Pfalz Ruine, letzte Instandsetzungen wurden vor 10 Jahren durchgeführt. Berühmt wurde Kaiserwerth durch die im 19. Jahrhundert von Theodor Fliedner gegründete Diakonissen-Anstalt, an der 1849 Florence Nightingale ausgebildet wurde.

 

 

Download:

Die Veranstaltungen der UNITAS in Essen im Überblick

Katholischer Studentinnenverein Franziska Christine zu Essen

 




Veröffentlicht am: 21:00:47 28.04.2011
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse