Mitteilungen der UNITAS-Verbandsgeschäftsstelle

 

24. November 2003

 

Neuer Präsident des Deutschen Roten Kreuzes ist der Unitarier und frühere Bundesinnenminister Dr. Rudolf Seiters. Die Delegierten aus den 20 DRK-Mitgliedsverbänden wählten ihn auf der 53. Bundes-Versammlung in das höchste Amt des Verbandes.

 

 „Ich werde meinen Beitrag leisten zur Stärkung des Ehrenamtes, zur qualitativen und wirtschaftlichen Weiterentwicklung der einzelnen Geschäftsfelder, zur Werbung für das humanitäre Anliegen des Roten Kreuzes und dafür, dass unsere Mitbürger in ihrer Spendenbereitschaft nicht nachlassen“, sagte Rudolf Seiters nach der Wahl.

 

Bundesbruder Rudolf Seiters, Jahrgang 1937, war 33 Jahre CDU-Abgeordneter im Deutschen Bundestag. Als Kanzleramtsminister hat er im Prozess der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten eine zentrale Rolle gespielt. Von 1991 bis 1993 war er Bundesinnenminister und von 1998 bis 2002 Bundestagsvizepräsident.



Veröffentlicht am: 10:04:33 24.11.2003
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse