ROTTERDAM.
Anlässlich der Europawahlen vom 4.-7. Juni 2009 richtete der Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE) und Bischof von Rotterdam, Bischof Adrianus van Luyn (Bild rechts), seine Glückwünsche an alle gewählten Europaparlamentarier der 27 Mitgliedsstaaten. Er wünschte ihnen für die Erfüllung ihres Mandates viel Erfolg und Gottes Segen. Er äußerte zudem seine Hoffnung, dass der Dialog zwischen Kirchen und EU-Institutionen, insbesondere mit dem Europäischen Parlament, im Dienste der Menschenwürde und des Gemeinwohls vertieft wird.

 

Gleichzeitig bedauerte der Präsident der COMECE die niedrige Wahlbeteiligung an den Europawahlen (durchschnittlich 42,9 Prozent): „Eine derart niedrige Wahlbeteiligung ist umso unverständlicher, als das Europäische Parlament im Falle des in Krafttretens des Vertrags von Lissabon besonders an Einfluss und Kompetenzen gewinnen wird.” Der Demokratisierungsprozess auf europäischer Ebene hätte sich kontinuierlich intensiviert, wodurch das Europäische Parlament mehr und mehr zu einer starken Vertretung der Bürger werden kann: „Die geringe Wahlbeteilung ist Ausdruck einer noch fehlenden Europäischen Zivilgesellschaft. Auf sie ist im Vergleich zum gemeinsamen Wirtschaftsraum zu wenig Akzent gelegt worden. Die Europäische Institutionen, die nationalen Regierungen, die politischen Parteien und vielleicht sogar die Kirchen sollten sich deswegen die Frage stellen: Haben wir genügend dazu beigetragen, dass ein Europäisches Bewusstsein bei unseren Mitbürgern wächst?”


Seit 60 Jahren sei die Europäische Integration ein einmaliger Prozess in der Geschichte der Menschheit, der heute mehr denn je von Bedeutung ist. Tatsächlich gebe es angesichts der Weltwirtschaftskrise, des Klimawandels und der Welternährungskrise keine Alternative zu einem geeinten Europa, das mit einer Stimme spricht und sich gemeinsam einsetzt für Gerechtigkeit und Friede im eigenen Kontinent und in der Welt.



 

Die Commissio Episcopatuum Communitatis Europensis (ComECE) ist die Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft. Im Rahmen ihrer Frühlingsplenarversammlung haben die Bischöfe der COMECE eine Erklärung unter dem Titel „Am Haus Europa weiterbauen” (20.März 2009) veröffentlicht (s. unsere Meldung vom 3.April 2009). In ihr riefen sie die Christen dazu auf, an den Wahlen teilzunehmen. Mehrere Bischofskonferenzen der EU Mitgliedsstaaten hatten danach ähnliche Erklärungen verabschiedet.

 

Quelle: www.comece.org

 




Veröffentlicht am: 18:03:08 15.06.2009
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse