Die Lübecker Märtyrer Bbr. Johannes Prassek, Bbr. Eduard Müller, Hermann Lange und Karl-Friedrich Stellbrink


HAMBURG / ESSEN.
Die als „Lübecker Märtyrer“ bekannt gewordenen katholischen Priester und NS-Gegner werden möglicherweise bald selig gesprochen. Nach seiner „vorsichtigen Einschätzung“ könnte das Verfahren 2011 abgeschlossen werden, erklärte der Hamburger Erzbischof Werner Thissen in der aktuellen Ausgabe der „Neuen Kirchenzeitung für das Erzbistum Hamburg“.

 

Nach Angaben der Kirchenzeitung fanden die Unterlagen über die Lübecker Kapläne Bbr. Johannes Prassek, Hermann Lange und Bbr. Eduard Müller die Zustimmung der Kongregation. Die drei katholischen Geistlichen wurden zusammen mit dem evangelischen Pastor Karl-Friedrich Stellbrink wegen regimekritischer Äußerungen und Aktivitäten zum Tode verurteilt und am 10. November 1943 in Hamburg enthauptet.

 

Seligsprechung zum

100. Geburtstag von Prassek und Müller?


Das Erzbistum Hamburg und das Bistum Osnabrück hatten das Seligsprechungsverfahren vor fünf Jahren gemeinsam auf den Weg gebracht. Die Neue Kirchenzeitung berichtet, dass Erzbischof Thissen nach seinem Gespräch in der letzten Woche in Rom mit dem Präfekten der zuständigen Kongregation im Vatikan, Erzbischof Angelo Amato, hocherfreut über den Fortgang des Verfahrens sei. In einem nächsten Schritt würde nun die Theologenkommission in Rom beraten. Dies könne bis zur Jahresmitte 2010 geschehen. Käme auch von dort ein positives Signal, dann würden alle Akten mit den entsprechenden Empfehlungen an Papst Benedikt zur Entscheidung über die Seligsprechung gegeben.

Dass die Seligsprechung für 2011 möglich erscheint, könnte auch im Zusammenhang mit den 100. Geburtstagen von Bundesbruder Johannes Prassek und Eduard Müller stehen: Bbr. Prassek, der als Kopf der Gruppe gilt, wurde am 13. August 1911 als Sohn eines Maurers in Hamburg-Barmbek geboren, Bbr. Müller am 20. August 1911 in Neumünster/Schleswig-Holstein.

 

Die vier Lübecker Geistlichen gaben in gefährlicher Zeit ein einzigartiges Beispiel für einen christlich-ökumenischen Widerstand gegen Terror und Unterdrückung. Sie stehen für ein unverfälschtes Zeugnis, für Menschenliebe und Gerechtigkeit. Daran und an ihren Tod am 10. November 1943 durch die Nazi-Willkür erinnern im 66. Jahr nach ihrem Tod auch 2009 wieder zahlreiche Gottesdienste und Gedenkveranstaltungen in Hamburg und Lübeck.

 

Beati quorum vita integra …

 

Dies gibt auch UNITAS-Vereinen und –Zirkeln neuen Anlass, in diesem Wintersemester die Gedanken auf ihr Lebens- und Glaubenszeugnis zu richten, heißt es im Editorial der im Druck befindlichen aktuellen Ausgabe der Verbandszeitschrift: Denn die wegen regimekritischer Äußerungen und Aktivitäten zum Tode verurteilten drei katholischen Geistlichen „teilten damit das Schicksal unseres besonders im Bistum Würzburg verehrten Bundesbruders und Märtyrerpriesters Georg Häfner, der bald als erster aus den Reihen der UNITAS mit seiner Seligsprechung eine besondere Auszeichnung erfährt. Für unseren Verband bedeuten diese Bestätigungen herausragender Glaubenszeugnisse aber nicht nur eine große Freude. Sondern vor allem dies: Eine große Herausforderung. „Beati quorum vita integra est“ – dies haben die Würzburger Bundesbrüder auf eine sehr schöne, von ihnen für sein Grab gestiftete Kerze geschrieben. Und sie haben diese Devise mit dem UNITAS-Zeichen versehen. Es sei uns Mahnung und Verpflichtung zugleich. Denn hierin steckt die innerste „Mission“ der UNITAS. Der Beweis, dass sie mit einiger Ernsthaftigkeit meditiert würde, ließe sich überall antreten. Im ganz Alltäglichen, wie aber auch in den entscheidenden Fragen des Lebens. Im Umgang miteinander und mit anderen, im steten Bemühen um ein Leben in einer Gemeinschaft, die Wert auf ihre unveräußerlichen Fundamente legt.“

Weitere Seligsprechungsprozesse laufen für die UNITAS-Mitglieder P. Joseph Kentenich, den Gründer der Schönstatt-Bewegung und Dr. Robert Schuman, den ehemaligen französischen Außenminister, Ministerpräsidenten und „Vater Europas".



Weitere Informationen:

EDITORIAL, Gedenken für Bbr. Georg Häfner in Würzburg, aus: unitas 3/2009

Umfassende Informationen auf den Seiten des Erzbistums Hamburg
Gedenkgottesdienste in Hamburg und Lübeck

 

Quellen:

http://www.erzbistum-hamburg.de/

 

Weitere Artikel:

19.08.2009   Würzburg: Gedenken für Märtyrerpriester Bbr. Georg Häfner

03.07.2009   Bbr. Georg Häfner vor der Seligsprechung

20.06.2009   BDKJ warnt vor alarmierenden rechtsextremen Tendenzen

08.05.2009   Provokation: Abendland in Christenhand?
24.04.2009   „Widerstand gegen Rechtsextremismus ist Christenpflicht!“
31.03.2009   Katholisch gegen Rechts
 

17.03.2009   Kirchen vereint im Protest gegen Neo-Nazis in Lübeck

14.03.2009   Lübeck demonstriert gegen Nazi-Aufmarsch

06.02.2009   Bbr. Eduard Müller: Ehrung für „Lübecker Märtyrer“
09.01.2009   Bbr. Erzbischof Marx attackiert Rechtsradikale
02.01.2009  
„Pro NRW“-Versammlung in Essen: Runder Tisch kündigt Widerstand an
28.12.2008   Vor 70 Jahren: Verbot des UNITAS-Verbandes
08.11.2008  
Aachener Bischof irritiert über Zulassung von Neonazi-Aufmarsch
28.09.2008   1938: Verbot des Unitas-Verbandes durch die Nazis
15.09.2008   Opfer der NS-Gewalt: Bbr. Joseph Kentenich
03.09.2008   Überraschende Begegnung: Spuren der Lübecker Martyrer
10.08.2008   Auf den Spuren der „Lübecker Kapläne“
10.08.2008   Aktiv gegen Rechts: Christen zeigen Gesicht
10.08.2008   Bbr. Joseph Müller: Initiativkreis will Seligsprechung
29.03.2008   Bundesbruder Pfr.Joachim Kirchhoff Erstunterzeichner
                        gegen Rechtsextremisten-Marsch in der Stadt der „Lübecker Kapläne“

09.11.2007   Jahrestag der Ermordung der Lübecker Märtyrer
17.07.2007   UNITAS-Zirkel Essen auf den Spuren von Abbé Franz Stock
17.07.2007  
Abbé Franz Stock: UV-Zirkelfahrt nach Neheim
07.07.2007  
Exkursion nach Neheim-Hüsten am 17. Juli 2007
21.04.2007   Aktion gegen den NPD-Aufmarsch am 21.4. 2007 politischer Erfolg
21.04.2007   BORBECK STELLT SICH QUER
05.02.2007   Die „Causa Robert Schuman“
17.12.2006  
Historisches Datum: Vor 50 Jahren starb
                        Dominikanerpater Bbr. Laurentius Siemer

13.06.2005   Seligsprechungsprozess für Bbr. Johannes Prassek  
11.11.2005   Weiterer Schritt im Seligsprechungsprozess für unsere
                        Bundesbrüder Johannes Prassek und Eduard Müller

13.03.2005   Lübecker Märtyrer - Erster Schritt zur Seligsprechung zweier Bundesbrüder

26.11.2004   „Lübecker Märtyrer": Flugschriften gegen den Führer", in:  STERN v. 26.11.2004

15.01.1994   Ruhrania feierte 83. Stiftungsfest
13.20.1991   Unitas Ruhrania an der Ruhr „vor Ort“ gegangen

 




Veröffentlicht am: 16:42:02 16.10.2009
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse