in: unitas 1/2007
Kontinentale UNITAS. Oder: Was geht uns die Zukunft Europas an? 

ESSEN. Die Ruhr-UNITAS hat im Vorfeld der 130. Generalversammlung des UNITAS-Verbandes in Trier und der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Römischen Verträge ein Internet-Projekt gestartet, das sich großer Beliebtheit erfreut. Das zeigen die großen Besucherzahlen auf den Anfang Februar 2007 ins Netz gestellten Internetseiten. „Unser Bundesbruder Robert Schuman. Kirche. Menschenrechte. Beiträge zum Thema“ lautet der Untertitel der Initiative, mit der die UNITAS Ruhrania die Diskussion darüber befördern will, „welche Bedeutung Europa für uns hat, welche Bedeutung wir für Europa haben und welches Europa wir uns wünschen.“ 


HIER ZUR EUROPA.-SEITE!Inzwischen versammelt die ständig neu aktualisierte Leitseite Verweise zu über 50 selbst gestalteten HTML-Seiten, Die Fülle des Gesamtmaterials umfasst weit über 200 normale Druckseiten und ist mit zahlreichen Bildern illustriert. Über die Leitseite lassen sich Ausschnitte aus früheren „unitas“-Ausgaben zum Thema finden, aber auch vielfältige Grundsatzdokumente zur Europäischen Frage, darunter Erklärungen der Europäischen Bischofskonferenz (COMECE) in Brüssel, der Deutschen Bischofskonferenz, des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), der Katholischen Akademiker-Arbeit (KAD) oder des Europäischen Kartellverbands (EKV). Auch - und gerade - nach den Berliner Festlichkeiten lesen sich viele auch ältere Beiträge immer noch sehr aktuell. 

Wie eine kleine Europa-Chronik der letzten Jahre verzeichnen die hinterlegten Dokumente etwa die Abschlusserklärung des Europäischen Kolloquiums in Berlin zur Rolle der Christen im Aufbau Europas (2002) und das Europäische Symposium in Krakau (2003), Äußerungen von Papst Johannes Paul 11. zur zukünftigen Verfassung der Europäischen Union, sein Apostolisches Schreiben „Ecclesia in Europa“ (2003) oder die gemeinsame Erklärung der Vorortspräsidenten des CV, KV, UV, in der sie die Erwartungen der katholischen Studentenverbände an die Europäische Verfassung formulierten, Jüngste Dokumentationen sind unter anderem einem Gespräch mit Bundesbildungsministerin Dr. Annette Schavan zum Gottesbezug im Verfassungsvertrag gewidmet, man findet das Europa-Manifest der „Initiative von Christen für Europa“ (IXE), ein Gespräch mit Dr. Thomas Jansen, dem Europapolitischen Sprecher des ZdK in Brüssel, oder auch ein Interview mit Matthias Belafi, der als Stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Studentenverbände (AGV) am Kongress in Rom teilnahm. Nachzulesen sind das Gemeinsame Schreiben des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann, und des Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Wolfgang Huber, an die Bundeskanzlerin, die „Botschaft von Rom“ und die „Berliner Erklärung“ im Wortlaut. Zudem ermöglichen Audio-Beiträge per Mausklick das Anhören von Rundfunk-Beiträgen mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Prof. Hans-Gert Pöttering, Joseph Kardinal Ratzinger und Prof. Paul Kirchhof zum Thema. 

Vater Europas: Bbr. Robert Schuman

Nicht zuletzt will das Internet-Projekt daran erinnern, „dass für alle Unitarier seit jeher eine Person eine ganz besondere Rolle spielt“: Was den „Vater und Pilger Europas“ Robert Schuman mit seinem UNITAS-Verband verbindet, soll ebenfalls deutlich werden. Zeit seines Lebens sei er dem Verband treu geblieben: „Dass für ihn die Seligsprechung eingeleitet ist, freut uns sehr. Und wir freuen uns erst recht, wenn es soweit ist. Denn neben Maria, Bonifatius und Thomas von Aquin, den Schutzheiligen der UNITAS, ist der aus benediktinischem Geist geprägte Robert Schuman schon lange ein ganz besonderer unitarischer Verbands-Patron“, heißt es auf der Internetseite. „Ein Mensch unserer Zeit, dessen Vision eines gewaltigen Friedenswerkes in unseren Tagen Wirklichkeit wird. Und dass seine Seele wiederfinden muss.“

Mit vielen, teilweise sicher unbekannten Bildern illustriert, sind seine Vita zusammengestellt, seine „Historische Erklärung“ vom 9. Mai 1950, Artikel über unitarische Kontakte, eine Dokumentation der sich im kommenden Jahr zum 50. Mal jährenden Verleihung des Internationalen Karlspreises und seines Seligsprechungsprozesses mit einer Stellungnahme des Postulators in Rom. Neben zahlreichen weiteren Artikeln gibt es dort sogar Robert Schuman im O-Ton zu hören. 

Die Europa-Leitseite der UNITAS Ruhrania ist nach Absprache mit der Verbandsgeschäftsführung auch unter den Informationsseiten der 130. Generalversammlung in Trier unter dem Button „Weitere Infos“ in den Internetauftritt unter www.gv2007.de eingebunden. 
 
 



Veröffentlicht am: 14:18:25 03.05.2007
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse