Seligsprechungen: Lübecker Märtyrer und Bbr. Georg Häfner
Gemeinsam starben sie nach der Verurteilung durch den sogenannten Volksgerichtshof am 10. November 1943 in Hamburg unter dem Fallbeil: Die Geistlichen Karl Friedrich Stellbrink, Bbr. Eduard Müller, Bbr. Johannes Prassek und Hermann Lange. Sie widerstanden dem Regime und legten in Lübeck ein unübersehbares Zeugnis für ihren Glauben ab. Mit Bbr. Georg Häfner, der 1942 im KZ Dachau starb, mit Johannes Prassek und Eduard Müller wurden 2011 drei Bundesbrüder seliggesprochen - eine außergewöhnliche Auszeichnung für ihren Mut und ihre Konsequenz. Sie nimmt auch die UNITAS heute in die Pflicht. -> MEHR

100. Stiftungsfest und Vorortsübergabe 2011 im Schloss
Der W.K.St.V. UNITAS Ruhrania lud als amtierende Vorortskorporation im Jahr 2010/11zum großen Fest: Am Samstag/Sonntag, 30./31. Juli 2011 beging der UNITAS-Studentenverein im Revier die äußeren Feiern zu seinem 100. Gründungstag, zu seiner Wiederbegründung 1991 in Bochum und zum 20-jährigen Bestehen seines Hausbauvereins in Verbindung mit der feierlichen Vorortsübergabe auf Schloss Borbeck. -> MEHR

134. Generalversammlung 2011 in Düsseldorf
Die NRW-Landeshauptstadt war vom 2.-5. Juni 2011 Ort der 134. Generalversammlung des Verbandes der wissenschaftlichen katholischen Studentenvereine Unitas (UV). Der älteste katholische Studenten- und Akademikerverband Deutschlands tagte zum siebten Mal in seiner fast 160-jährigen Geschichte in Düsseldorf. Anlass war das 90-jährige Jubiläum der örtlichen UNITAS Rheinfranken.
-> MEHR
 
Zur Person: Bbr. Robert Schuman, Biographie und Artikel
Robert Schuman, der „Vater Europas“, hatte während seines Studiums in Deutschland in Bonn (1904), München (1905) und Berlin (1906) der UNITAS angehört und sich anschließend der UNITAS in Straßburg angeschlossen. Ihr und den unitarischen Prinzipien ist Bbr. Robert Schuman über alle Wechselfälle der Geschichte treu geblieben. Darum sieht sich der UNITAS-Verband bis heute seinem Erbe in herausragender Weise verpflichtet. -> MEHR

Jahr für Jahr: Das KRONE-Seminar
Jährlich sind die sogenannten „Krone-Seminare“ dem Gedenken an Bbr. Bundesminister a.D. Dr. Heinrich Krone MdB (1895-1989) gewidmet – eine traditionsreiche Tagung für Studentinnen und Studenten des UNITAS-Verbandes, die sich mit prominenten Diskussionspartnern zu Fragen zur katholischen Soziallehre auseinandersetzt. Träger sind der Verband der wissenschaftlichen katholischen Studentenvereine Unitas e.V. und der Förderverein für Sozialwissenschaften und soziale Tätigkeit des Ver­bandes der wissenschaftlichen katholischen Studentenvereine Unitas/Heinrich-Pesch-Preis e.V…. ->MEHR
 
EUROPA-SPECIAL: Schuman. Kirche. Menschenrechte.
2007 entstand im Vorfeld der 130. Generalversammlung des Verbandes in Trier ein Projekt der UNITAS Ruhrania mit dem Ziel, die Diskussion über die Bedeutung Europas zu fördern. Welches Europa wünschen wir uns? Was gehört zu seinen Grundlagen? Welche Rolle spielt für alle Unitarier seit jeher der „Vater und Pilger Europas“, sein erster Parlamentspräsident und unser Bundesbruder Robert Schuman? Dazu entstand diese Leitseite als Sammlung europarelevanter Themen. U.a. im Interview: Der Präsident des Europäischen Parlaments, Prof. Hans-Gert Pöttering, Joseph Kardinal Ratzinger und Prof. Paul Kirchhof. -> MEHR

Erdbeben in Haiti: Don Bosco-Gymnasium bittet um Hilfe
Auch das vom Borbecker Don Bosco-Gymnasium (DBG) seit fast 30 Jahren unterstützte Straßenkinderprojekt Lakay in Port-au-Prince und andere salesianische Einrichtungen auf Haiti sind vom verheerenden Erdbeben schwer betroffen. Erste Informationen dazu sandte uns Bbr. Jürgen Möllmanns (UNITAS Assindia Aachen), Lehrer für Physik und Chemie am DBG, mit der Bitte um Mithilfe: „Da die Salesianer über gute Kontakte in der Region und über engagierte Menschen vor Ort verfügen, glaube ich, dass Eure/Ihre Spende für die Don Bosco Mission in gute Hände gelangt“, so Bbr. Möllmanns. -> MEHR

Gegen Rechts: Wachsam gegen Ungeist
Seitdem selbst in Essen-Borbeck 2007 gegen Rechtspopulisten und Rechtsextreme demonstriert wurde, ist klar: In unserer politischen und gesellschaftlichen Landschaft ist einiges in Bewegung. Wir wollen genauer hingucken, damit wir Bescheid wissen, was da läuft. Und hin und wieder ergibt es sich, dass wir bei der Gelegenheit auf Menschen stoßen, die dies schon früher getan haben. Die einen hohen Preis dafür zahlten. Auch in unserem Verband, den die Nazis verboten hatten, und für dessen Prinzipien eine ganze Anzahl von Mitgliedern ihr Leben ließen. Damit auch heute klar ist, dass dem Ungeist jener Zeit keine neue Chance erwachsen darf …. -> MEHR 

Die Richtung muss stimmen: Wahlen 2009
Wer macht das Rennen? Wer bestimmt die Richtung in der anschwellenden Krise? In diesem Jahr entscheiden die Bundesbürger über wichtige Fragen. Wem schenken sie in diesem und den nächsten Jahren ihr Vertrauen? Welche Kriterien könnten wichtig sein? Auf dieser Seite versammeln wir Stellungnahmen und Positionen, die deutlich machen, welche Fragen aus christlicher Verantwortung eine Rolle spielen.
-> MEHR
  
Aktiventag in Essen: Naturwissenschaft und Ethik
„Naturwissenschaft und Glaube“ war das Rahmenthema des UNITAS-Aktiventages vom 14. bis 16. November 2008 in Essen. UNITAS Landshut Köln, amtierender Vorort und UNITAS Ruhrania Bochum - Duisburg-Essen – Dortmund luden beim bundesweiten Studententreffen zur Diskussion um die ethische Einordnung der Forschung an embryonalen Stammzellen. Prominente Diskussionsteilnehmer: Journalist und Publizist Bbr. Stefan Rehder M.A., Prof. Dr. Ulrich Eibach, PD Dr. Dr. Christiana Mira Schannwell, die Mülheimer Bundestagsabgeordnete Ulrike Flach (FDP) und Bbr. Christian Poplutz, Mitglied im Bundesvorstand der Christdemokraten für das Leben (CDL), Vorsitzender des Beirats für Gesellschaftspolitik des UNITAS-Verbandes. Zum Festkommers mit 200 Teilnehmern in Schloss Borbeck sprach Bbr. Michael Brand MdB (CDU). -> MEHR

Latex-Debatte: Der Papst, die Kondome und die Angst vor Aids
Noch bevor der Papst auf seiner Afrika-Reise den Kontinent erreichte, lösten Äußerungen, in denen er auf Fragen zur Rolle von Aids und Kondomen bei der Eindämmung der Pandemie antwortete, eine Welle der Entrüstung aus. Alles andere, was von der Reise zu berichten gewesen wäre, ging im kakophonen Erregungsstress der Schlagzeilenmacher unter. Selbst nach der Rückkehr gingen hierzulande die Debatten weiter. Was war da eigentlich wieder los? -> MEHR

Traditionalisten: Kirche im Gegenwind
Was sich da plötzlich ab Ende Januar 2009 in den Medien abspielte, hat es seit Jahren so nicht mehr gegeben. Neue Annäherungen zwischen der „Priesterbruderschaft Pius X.“, einem Zweig der sogenannten „Traditionalisten“, die päpstliche Aufhebung der Exkommunikation für vier ihrer verboten geweihten Bischöfe, die zeitgleich im Fernsehen ausgestrahlte Holocaust-Leugnung eines der wieder in die Kirche aufgenommenen – all das führte innerhalb weniger Tage zu einer nachrichtlichen Sturmflut auf allen Kanälen. Und die Kirche sah sich in Windeseile an den Pranger gestellt. -> MEHR 
 
Pro Reli: Berlin im Weltanschauungsstreit
Es tut sich was in der Hauptstadt: Monatelang macht in Berlin ein Vorstoß Schlagzeilen, der den Religionsunterricht wieder zum gleichberechtigten Unterrichtsfach in der Schule machen will. Die Bürgerintiative „Pro Reli“ und dessen Vorsitzender, unser Bundesbruder Dr. Christoph Lehmann, machten sich dafür stark. Und erzielten im Februar 2009 einen für viele unerwarteten Riesenerfolg. Wie die politischen Entwicklungen nun weiter laufen, wird sich zeigen …. -> MEHR
 
Neue Fachhochschule für Mülheim/Oberhausen
Dezember 2008: Eine neue Fachhochschule für das Revier! In Mülheim und Oberhausen wird bald eine neue FH für Mathematiker, natur- und ingenieurwissenschaftliche Ausbildung entstehen. Eine neue Uni – so ganz in der Nähe: Wir haben uns gefreut, als die Nachricht kam. Und wünschen dem ganzen Unternehmen ein kräftiges „Glück auf!“ -> MEHR
 
Gemeinsamer Offener Brief zu RTL2-Fernsehserie
Mit einem Offenen Brief äußerte sich am 14. Dezember 2007 das dritten Intercorporativen Treffen der in Borbeck ansässigen katholischen Studentenverbände CV und UNITAS zu der vom Fernsehsender RTL2 ausgestrahlten Doku-Soap „Wir in Essen-Borbeck.“ Die „für ein Millionenpublikum zusammengerührte pralle Dürftigkeit“ bestehe aus „mühsam zusammengepappten Klischees für fragwürdige Unterhaltung auf Kosten aller Borbecker“, heißt es in dem Statement: „Schamlose Voyeure mit dem Objektiv nah dran, missbrauchte Protagonisten, alles vor der Kulisse eines ahnungslosen Stadtteils, eine peinliche Posse“, erklärt die ernstgemeinten Polemik mit dem Titel „Zweifelhafter Ruhm“ … -> MEHR 
 
Die 130. Generalversammlung von Trier
Die 130. Generalversammlung des UNITAS-Verbandes vom 17.-20 Mai 2007 in Trier stand unter dem Leitwort „Christentum – Fundament Europas?“ Mit Rekordbeteiligung aus dem ganzen Bundesgebiet bei Plenarsitzungen, Gottesdiensten und studentischen Feiern gemeldet – unter den Vortragenden u.a. der Bischof von Trier, Bundesbruder Dr. Reinhard Marx, und Dr. Jacques Santer, ehemaliger Präsident der Europäischen Kommission und Premierminister von Luxemburg: Gespannt waren besonders die Mitglieder der UNITAS Ruhrania Bochum-Essen-Dortmund, die ihren Verein in der Moselstadt vertraten. Sie zeigten sich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Der Verband beschloss, das Thema Europa auf allen Ebenen zum Schwerpunkt seiner Arbeit zu machen … -> MEHR
    
UNITAS international: Das Verbandsprojekt in Venezuela
Das „Centro de Formación Juvenil y Popular“ in Caracas / Venezuela wurde zum größten der Sozialen Verbandsprojekte der vergangenen Jahre: Im August des Heiligen Jahres 2000 gestartet, dauerte es bis zur Einweihung fast sieben Jahre. Mit dem „Centro de Formación Juvenil y Popular“ in Caracas/Venezuela gibt es nun einen festen Standort für die kirchliche Jugendarbeit in der venezolanischen Hauptstadt. Das Jugendzentrum der Salesianer Don Boscos im Stadtteil Macaracuay im Südosten der Metropole besteht aus mehreren Gebäuden, in denen nicht nur die zentrale Schulung von Führungskräften und Multiplikatoren stattfindet. Auch in den umliegenden Slumvierteln, in denen nackte Gewalt, Armut, Drogen und Waffen herrschen, soll das Zentrum seine Strahlkraft entfalten. Die Einweihung des Jugendzentrums im Mai 2007 wurde ein großes und feierliches Ereignis: Padre Pascual Chavez Villanueva SDB, römischer Generaloberer der Salesianer weltweit, segnete höchstpersönlich die neue Multifunktionshalle.  -> MEHR 

Papst und Islam: Die Regensburger Rede und die Reaktionen
Mitte September 2006 startete eine Auseinandersetzung, die alle Grenzwertigkeiten überschritt: Vergleiche, die Papst Benedikt XVI. mit Hitler und Mussolini auf eine Stufe stellen, disqualifizieren die Verantwortlichen komplett von jeder weiteren Diskussion. Geschürt von interessierten Kreisen, zischt die karikaturenstreitgenährte Flamme der Entrüstung über die Kontinente, bedient sich des sattsam bekannten spontanen „Volkszorns“. Ausgangspunkt war die Vorlesung des Papstes in Regensburg. Proteste wider alle Vernunft: Die Papstrede, der organisierte Volkszorn und das Schweigen der Lämmer – mehr zum Thema mit allen wichtigen Dokumenten.
-> MEHR 


Aktiventag 2007 in Mannheim: „Wirtschaftsethik - eine Illusion?" + + + Hier zum Programm  
„Vom Mimikri der Geisteswissenschaften. Eine teilnehmende Beobachtung im akademischen Lebensraum unter besonderer Berücksichtigung des gut plazierten Danks an die Sponsoren". Versuch über eine akademische Lossprechungsfeier bei den Geisteswissenschaften an der Uni Duisburg-Essen. 26. Oktober 2007. + + + MEHR
DOKUMENTIERT: 130. Generalversammlung in Trier 2007 + + + Klares Bekenntnis zu Europa + + + Wir waren an der Mosel dabei: Berichte, Bilder, Pressemeldungen + + +
MEHR 
DOKUMENTIERT:
50 Jahre Römische Verträge - Europa ist unsere Heimat, doch welches Europa wollen wir? Die 130. UNITAS-Generalversammlung in Trier + + + Interview mit dem Präsidenten des EU-Parlaments Hans-Gert Pöttering + + + MEHR 
Artikel in den BORBECKER NACHRICHTEN 
zum 96. Stiftungsfest am 20. Januar 2007. + + + MEHR 
EXKLUSIV - DAS INTERVIEW:
100 Jahre Pfadfinden - Bbr. Dr. Baldur H. Hermans, Essen, Generalsekretär der Katholischen WeltPfadfinder-bewegung + + + MEHR  
VOM ABENTEUER EIN STUDENT ZU SEIN.
Ein Zwischenruf von Sebastian Sasse: Studieren - ja bitte! + + + MEHR 
HOCHSCHULE: EIN STUDIUM LOHNT SICH MORGEN NOCH:
Trotz schlechter Wirtschaftslage haben Akademiker nach wie vor gute Chancen, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Von Julia Sudmann. + + + MEHR 
STUDENT SEIN .... – WOZU DIENT DAS STUDIUM?
Lebhafte Podiumsdiskussion der UNITAS Ruhrania an der Universität Essen am 12. Januar 2006. + + + MEHR 
CREDITS:
Grußbotschaft von Ruhrbischof Dr. Felix Genn zu unserem 95. Stiftungsfest  
KEINE MACHT DEN NACHGEMACHTEN!
+ + + Schluss mit dem Auswickeln von irgendwelchem Zeug, das mit dem Nikolaus, dem Schutzpatron der Schüler & Studenten, aber auch garnix zu tun hat .... + + + MEHR 
PROTEST GEGEN AUSSTRAHLUNG VON „POPETOWN" durch Musiksender MTV. Resolution der Generalversammlung am 28. April 2006 in Neuss + + + MEINUNG / Zur Diskussion - Kasse machen mit Provokation. MTV - ein kalkuliertes Geschäft. Von Christof Beckmann. + + + MEHR
RHEIN IN FLAMMEN: 129. Generalversammlung der UNITAS 2006 in Neuss / Resolution zur Familienpolitik + + + MEHR 


UNSER EUROPA-SPECIAL: Kontinentale UNITAS.
Oder: Was geht uns die Zukunft Europas an? Unser Bundesbruder Robert Schuman. Kirche. Menschenrechte. Beiträge zum Thema. 


Im Vorfeld der 130. Generalversammlung des Verbandes in Trier 2007 wollte die UNITAS Ruhrania die Diskussion darüber befördern, welche Bedeutung Europa für uns hat. Welche Bedeutung wir für Europa haben und welches Europa wir uns wünschen. Dazu entstand diese LEITSEITE als Sammlung europarelevanter Themen.

Hier finden sich Ausschnitte aus "unitas"-Ausgaben ebenso wie früheres Material. Sehr aktuell etwa liest sich noch heute das „Manifest für ein europäisches Bewusstsein“, das als gemeinsame Erklärung der Präsidenten der Semaines Sociales de France und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken veröffentlicht wurde. Zudem haben wir ein Interview dokumentiert, das wir anlässlich der 125. Generalversammlung in Münster mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Prof. Hans-Gert Pöttering, führen konnten. Weitere Audio-Dateien dokumentieren Aussagen von Joseph Kardinal Ratzinger und Prof. Paul Kirchhof zum Thema. Wir beleuchten Fragen der Europäischen Grundrechte und die Idee der Menschenrechte in der Tradition der Katholischen Kirche.


Vater Europas: Bbr. Robert Schuman 

Nicht zuletzt erinnern wir aber auch daran, dass für alle Unitarier seit jeher eine Person eine ganz besondere Rolle spielt: Als "Vater und Pilger Europas" und erster Parlamentspräsident ist dies unser Bundesbruder Robert Schuman. Was den früheren Französischen Ministerpräsidenten und Initiator der Montan-Union (Schuman-Plan) mit seinem UNITAS-Verband verbindet, soll ebenfalls deutlich werden. Denn Zeit seines Lebens blieb er dem Verband, dem er in Bonn, München und Berlin während seiner Studentenzeit in Deutschland aktiv angehört hatte, treu.

Dass für ihn die Seligsprechung eingeleitet ist, freut uns sehr. Und wir freuen uns erst recht, wenn es soweit ist. Denn neben Maria, Bonifatius und Thomas von Aquin, den Schutzheiligen der UNITAS, ist der aus benediktinischem Geist geprägte Robert Schuman schon lange ein ganz besonderer unitarischer Verbands-Patron. Ein Mensch unserer Zeit, dessen Vision eines gewaltigen Friedenswerkes in unseren Tagen Wirklichkeit wird. Und dass seine Seele wiederfinden muss ...

CB