Bbr. OStD a.D. Jörg Lahme im Kreise von Bundesbrüdern: v.l. Bbr. Ulrich Lembeck, UNITAS-Verbandsgeschäftsführer Dieter Krüll, rechts von ihm der heutige AHV-Vorsitzende Bbr. Michael Schneider, der mehrfache Senior Richie Duckeim und der Essener AHZ-X Martin Gewiese.

Jubilar Bbr. OStD a.D. Jörg Lahme:

70 Jahre – 100 unitarische Semester

 

RHEINE / ESSEN, 20.0.2010. Am 20. September vollendet der Ehrenvorsitzende des Altherrenvereins, Bbr. Oberstudiendirektor a.D. Jörg Lahme, in Rheine-Mesum sein 70. Lebensjahr – ein runder Geburtstag, zu dem es nicht unverdientermaßen Glückwünsche hageln darf: „Im Namen des Vororts des Unitas-Verbandes, unserer lieben Unitas Ruhrania, aber auch ganz persönlich, gratuliere ich Dir zu Deinem Geburtstag“, so der Vorortspräsident Bbr. Sebastian Sasse: „Ich wünsche Dir für Dein neues Lebensjahr alles Gute und Gottes Segen! Möge es so verlaufen, wie Du es Dir wünschst.“

 

In seiner Gratulation unterstreicht VOP Sasse die Verdienste des bereits 1960 bei der UNITAS Ruhrania aktiv gewordenen „Alt-Internationalen“: „Ich möchte Dir herzlich für Deinen bundesbrüderlichen Einsatz danken - ohne Dich würde es die Unitas Ruhrania nicht mehr geben“, stellt der Vorortspräsident ganz grundsätzlich fest. Wenn der Verein nun das ehrenvolle Amt des Vorortes ausüben könne, sei dies auch Bbr. Lahmes Verdienst.

 

Dreh- und Angelpunkt der Ruhrania

 

Geboren am 20. September 1940, hatte sich Jörg nach seinem Abitur am Paulinum in Münster während seines Studiums der dortigen UNITAS Ruhrania angeschlossen. Nach deren Suspendierung Anfang der 1970-er Jahre übernahm er das Amt des Altherrenvereinsvorsitzenden, blieb mit wenigen aktiven Mitstreitern weit über drei Jahrzehnte der Dreh- und Angelpunkt des Vereins und sorgte für den Zusammenhalt der Altherrenschaft. So organisierte er mit seiner Frau 25 Jahre lang die jährlichen Ruhranentreffen, bei denen die Bundesbrüder im rustikalen Ambiente rund um das Herdfeuer des „Heimathauses“ in Münster-Sprakel zusammentrafen. In engem Kontakt mit der „Niederdeutschen Bühne“ schuf er Veranstaltungen mit hohem Niveau, an denen auch die ersten Neu-Aktiven des Vereins von den Ruhr-Universitäten partizipieren konnten.

Tatkräftig unterstützte Bbr. Jörg Lahme nicht zuletzt Anfang der 1990-er Jahre d
en Wechsel und die Reaktivierung der Korporation an der Ruhr: Beim Festkommers in der Stadthalle Bochum legte er mit dem Erlös aus dem Verkauf des Bootshauses des Vereins an der Werse bei Münster-Handorf den Grundstein für die Entwicklung des 1991 ins Leben gerufenen Hausbauvereins, dessen Vorstand er seitdem ununterbrochen angehört.

 

Kritische Begleitung, guter Rat

 

Aufmerksam beobachtete er in den letzten nun fast 40 Semestern die Entwicklung der neuen Aktivitas: Als wesentlicher Exponent der „alten Ruhrania“ gab er Rat, kritische Begleitung und tätige Unterstützung zugleich, sammelte die Kräfte der alten westfälischen UNITAS-Wurzel und kümmerte sich um die Beheimatung der jungen Ruhr-Aktiven. Sie dankten es ihm anlässlich des 97. Stiftungsfestes der UNITAS Ruhrania, als sie ihm am 20. Januar 2008 den Ehrenvorsitz des Altherrenvereins antrugen und den Ehrenschieber des Vereins verliehen. Seine im Mai 2008 überreichte Morgengabe zur festlichen Einweihung des UNITAS-Zentrums in Essen (Bild links), dessen langwierige Renovierungsphase er mit „durchlitten“ hat, zeugt bis heute im Haus an der Flurstraße von der langen Geschichte des Vereins. Im 200. Semester seit der Gründung sind die Fahne von 1911 und die geschnitzte Ehrentafel (Bild unten) für die gefallenen Bundesbrüder des 1. Weltkriegs die wertvollsten Ausstattungsstücke des Conventsaals.

 

Ehrenschild der Ruhrania

 

In ihm vereinen sich die berufliche Prägung des Pädagogen mit den Führungsqualitäten des Schuldirektors: Als Chef des Emsland-Gymnasiums in Rheine hatte Bbr. Jörg Lahme im Januar 2006 nach zwei Jahrzehnten Abschied von seinem Tagesgeschäft genommen. Mit vielen Kollegen, Freunden und Weggefährten gratulierte auch die UNITAS Ruhrania Bochum-Essen-Dortmund damals zum verdienten Ruhestand. Anwesende Freunde aus den Niederlanden und Polen zeugten von seinen weit gespannten Kontakten. Vertreter von Stadt, Kreis und Kollegenschaft würdigten bei einem Festakt in der Stadthalle die Verdienste des engagierten Schulleiters, auch Mitglieder der Rotarier, bei denen er seit Jahrzehnten aktiv ist. Vor der großen Festversammlung stellte Bbr. Lahme nicht zuletzt seine Mitgliedschaft in der UNITAS und seine über 50-jährige Freundschaft mit Bundesbruder Dr. Ernst-Hubert Steinmann (Hamm) heraus: Schon als Quintaner hatte er in der Nachkriegszeit mit dem späteren Chefarzt Fußball zwischen Teppichstangen gespielt. Aktiven-Senior Sebastian Sasse, Alt-Senior Peter Helmus, der Zirkelvorsitzende der UNITAS in Essen, StD a.D. Martin Gewiese und Ehrensenior Dr. Christof Beckmann überreichten ihm damals den „Ehrenschild“ der Ruhrania, der bislang nur ein einziges Mal verliehen worden ist. Kein Wunder, sieht man doch im AHV-Ehrenvorsitzenden bis auf den heutigen Tag einen besonders lebendigen Zeugen im unerschütterliches Ausharren und Wirken für seine Korporation - auch in schwierigen Zeiten.

 

Reisemobiler Unruhestand

 

Ein später Lohn für seine Mühen blieb ihm nicht versagt, hat doch seine einst lange totgesagte Ruhrania ausgerechnet in seinem persönlichen 100. Jubelsemester und in ihrem 100. Vereinsjahr nun sogar den Vorort des Gesamtverbandes übernommen - eine Entwicklung, an die in den vielen Jahren des Vereins ohne Aktivitas in Münster, aber auch in den frühen Anfängen an der Ruhr kaum zu denken war. Ein Erfolg und eine schöne Bestätigung für den umtriebigen Privatier, der inzwischen seinen „Unruhestand“ mit seinen liebsten Hobbies füllt: Bevorzugt hält Bbr. Lahme sein unübersehbares Reisemobil, für das passende Parkplätze rar sind, in dauernder Bewegung – Sommer wie Winter ist er unterwegs. Für seinen unlängst absolvierten USA-Trip nahm er allerdings dann doch lieber den Flieger. Allzeit gute Reise und beste Glückwünsche von der Ruhr!

CB

 

 

 

Weitere Meldungen u.a.:

20. Januar 2008: Glänzender Festkommers setzt Maßstäbe

20. Januar 2006: Bbr. OStD Jörg Lahme wechselt in den Unruhestand




Veröffentlicht am: 15:26:44 20.09.2010
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse