Aktuelles > Neuigkeiten > Katholische Studenten: Recht auf Leben muss oberste Priorit├Ąt haben

 

Recht auf Leben muss oberste Priorität haben –

PID vollständig verbieten

 

BONN. Die Arbeitsgemeinschaft katholischer Studentenverbände (AGV) unterstützt den „Marsch für das Leben“, der am Samstag in Berlin stattfindet und zu dem der Bundesverband Lebensrecht aufgerufen hatte. „Das Recht auf Leben muss in unserer Gesellschaft oberste Priorität haben. Wir unterstützen daher die Ziele der Aktion nachhaltig“, sagte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, Bernd Schulte.

 

Mit dem Schweigemarsch in der Hauptstadt soll ein Zeichen für das Leben gesetzt und auf das Unrecht der Tötung von mehr als 110.000 ungeborenen Kindern allein in Deutschland aufmerksam gemacht werden. „Es ist gut, auch für solche Anliegen auf die Straße zu gehen“, betont Schulte. „Die katholischen Studentenverbände stehen hinter dem Einsatz für das ungeborene Leben.“

 

Hintergrund ist auch die Frage der Präimplantationsdiagnostik (PID). Im Juli hatte der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass die PID bei Riskiogruppen nicht aufgrund des Embryonenschutzgesetzes strafbar ist. „Die dadurch entstehende Regelungslücke muss schnellstens geschlossen werden“, bekräftigte Schulte.

 

„Das Recht auf Leben ist ein nicht relativierbarer Wert. Wenn man beginnt, Embryonen mit genetischen Defekten auszusortieren, stellt man eine zentrale Koordinate unseres Menschenbildes in Frage und öffnet eine Tür für weitere Vorhaben bis hin zum 'Designerbaby'. Wir fordern daher, hier eine klare Grenze zu ziehen und die PID schnellstmöglich in allen Fällen unter Strafe zu stellen. Das wäre ein wichtiges politisches Bekenntnis zum ethischen Fundament unserer Gesellschaft.“

 


 

Über die AGV

In der AGV haben sich die fünf katholischen Studentenverbände CV, KV, UV, RKDB und TCV zusammengeschlossen. Sie bildet damit den größten Zusammenschluss katholischer Studenten in Deutschland. Mehr über die AGV, Ihre Positionen und Veranstaltungen im Internet unter www.agvnet.de.




Veröffentlicht am: 18:52:16 19.09.2010
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse