Eigene Fanseite für Bbr. Georg Häfner jetzt auf Facebook

Künftige Selige sammeln „Freunde“ in sozialen Netzwerken

 

WÜRZBURG. (POW / UR) Auch im sozialen Netzwerk Facebook sind jetzt Informationen zu Bbr. Pfarrer Georg Häfner und seiner Seligsprechung am 15. Mai zu finden: Die Internetredaktion des Bistums Würzburg hat eine neue Fanseite für den künftigen Seligen eingerichtet. „Wir wollen auf diese Weise auch Menschen erreichen, die sich sonst nicht täglich auf der Homepage unserer Diözese tummeln“, sagte Walter Sauter, Leiter der diözesanen Internetredaktion.

 

Als exklusiven Inhalt bietet die Fanseite bei Facebook ein Video mit Weihbischof Ulrich Boom, Leiter der diözesanen Kommission zur Vorbereitung der Seligsprechungsfeier. „Er hat im Leben vielen bezeugt, wer der Grund seines Lebens ist.“ Darum sei Georg Häfner für ihn ein Vorbild, betont der Weihbischof in dem anderthalbminütigen Beitrag.

 

„Facebook ist inzwischen eine eigene Realität – und zwar für Nutzer jeglicher Altersgruppe“, sagte Internet-Redakteur Johannes Schenkel, der den Facebook-Auftritt für Pfarrer Häfner mitgestaltet hat. Der Kirche Fernstehende habe er dabei ebenso im Blick gehabt wie Menschen, die den Märtyrerpriester schon lange kennen und wertschätzen. „Wir hoffen, dass viele Facebook-Nutzer den ‚Gefällt mir‘-Button anklicken und so die Ideen und Ideale von Pfarrer Häfner im Internet mit verbreiten“, erklärte Schenkel.

 

Neben Informationen zum Leben des Märtyrers und dem Link auf die Häfner-Homepage www.georg-haefner.de finden sich auf der Fanseite auch aktuelle Informationen sowie Termine rund um die bevorstehende Seligsprechung. Wie auf Facebook üblich, können Nutzer Links weiterempfehlen sowie Kommentare hinterlassen - aktuell haben 44 Personen „Mir gefällt das“ vermerkt. Als Administratoren der Fanseite fungieren die Internetredaktion sowie die Pressestelle des Bischöflichen Ordinariats. Erfahrungen aus der Häfner-Fanseite werden im Lauf des Jahres in die derzeit in Vorbereitung befindliche Facebook-Fanseite des Bistums Würzburg einfließen, kündigte Schenkel an.

 

Lübecker Märtyrer auch auf Facebook

 

„Fans“ sammelt auch eine andere Seite, die vor den am 25. Juni 2011 in Lübeck stattfindenden Seligsprechungen für die „Lübecker Märtyrer“ ans Netz gegangen ist: „178 Personen gefällt das“ heißt es inzwischen auf der Facebook-Seite, die das Erzbistum Hamburg zum 5. November 2010 online gestellt hat und unter den „Friends“ sind schon viele Bundesgeschwister aus dem UNITAS-Verband. Die im Oktober gestartete Internetseite www.luebeckermaertyrer.de verzeichnete damals als erste Meldung einen Hinweis auf den amtierenden Verbandsvorort an den Ruhrgebietsuniversitäten, in dem Johannes Prassek und Eduard Müller während ihrer Studentenzeit in Münster aktiv waren.

 

Hier wie dort gilt es nun für alle Netz-Aktiven aus dem Verband, fleißig auf die Seiten hinzuweisen und Freunden zu empfehlen.


DIE LINKS:

 

 

Georg Häfner

Seligsprechung 15. Mai

 

Lübecker Märtyrer

Seligsprechung 25. Juni 2011

 

Homepage: www.georg-haefner.de

 

Homepage: www.luebeckermaertyrer.de

Facebook

 

Facebook

 

 

 




Veröffentlicht am: 15:34:37 04.02.2011
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse