„Driving home for Christmas“ – kein Radiosender kommt in diesen und den nächsten Tagen ohne den alten Titel von Chris Rea aus. 1986 wurde er erstmals veröffentlicht und drückt in seiner Weise die Botschaft dieser Zeit aus: Die Sehnsucht nach Heimat, die Vorfreude auf das Zuhause, auf die Gesichter, die er lange nicht mehr gesehen hat. Auch wenn die Fahrt lange dauert: Tausende Erinnerungen treiben ihn an – und allen anderen geht es ebenso, die mit ihm gemeinsam zu diesem Ziel unterwegs sind.

Der Song ging 1988 erstmals in die Charts, ist längst ein Klassiker und wird sogar immer beliebter – sicher nicht nur, weil es vor den Festtagen - „top to toe in tailbacks“ - um den ständigen Stau geht, der das Vorwärtskommen bremst. Es ist vielleicht eben sogar noch mehr: „Get my feet on holy ground … With a thousand memories / I take look at the driver next to me / He's just the same …” – die Unitas Ruhrania wünscht für die letzten Adventstage und die Weihnachtsfestzeit eine gesegnete Zeit!



Veröffentlicht am: 16:44:40 17.12.2017
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse