Unitas Ruhrania: Vorstandssitzungen

 

ESSEN. Fragen rund um das Unitas-Haus „Feldschlößchen“, um geplante Baumaßnahmen, Anschaffungen, Finanzen und Investitionen stehen am Samstag, 24. März, ab 11 Uhr auf der Agenda der gemeinsamen Sitzung der Vorstände der Unitas Ruhrania.

 

Wie es mit den aktuellen Vermietungen aussieht, interessiert bei der Sitzung im Coventsaal an der Flurstraße natürlich nicht nur den Hausbauverein, sondern auch die Altherrenschaft, die sich mit den Vertretern der Aktivitas zudem über die Programmplanung verständigen will: Der Termin für das Vereinsfest Bonifatius, das Stiftungsfest im 215. Semester und eine passende Gelegenheit für die Feier der Inbetriebnahme des Unitas-Hauses nach Abschluss der Totalrenovierung vor 10 Jahren stehen damit ebenfalls auf der Tagesordnung.

 

Nicht zuletzt: Der Unitas-Zirkel in Essen hat in diesem Jahr eine 130-jährige Geschichte, die im Todesjahr von Verbandsgründer Hermann Ludger Potthoff 1888 begann und ihren Niederschlag im Jahresverlauf finden soll. Ganz aktuell wird auch über einen Antrag an die 141. Generalversammlung zu diskutieren sein, die zu Pfingsten in Bad Homburg tagt. Er betrifft das aktuell laufende Soziale Verbandsprojekt, das von Essen aus seinen Anfang nahm und bis 2020 fortgesetzt wird.




Veröffentlicht am: 19:19:10 23.03.2018
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse