DÜSSELDORF, 15.06.2009.
Mit scharfen Worten hat sich heute Bbr. Hans-Jochen Jaschke (UNITAS Tuisconia Hamburg), Weihbischof im Erzbistum Hamburg, in der Düsseldorfer RHEINISCHEN POST gegen die geplanten Priesterweihen der traditionalistischen Piusbruderschaft gewandt: „Damit stellen diese Leute den Papst öffentlich bloß, und sie bringen Benedikt XVI. in eine schlimme Situation.“

Weihehandlungen am 27. Juni in einem Festzelt im bayerischen Zaitzkofen hatte der Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller bereits folgenlos untersagt. In dem Pius-Priesterseminar bei Regensburg sollen je drei Männer zu Priestern und Diakonen geweiht werden. Geplant sind von der Priesterbruderschaft Sankt Pius X. weitere Weihen am kommenden Freitag in den USA und am 29. Juni in der Schweiz.


Mit den nach katholischem Verständnis unrechtmäßigen Weihen schlügen die Piusbrüder jedem Gutwilligen ins Gesicht, betonte Weihbischof Jaschke. Er sagte voraus, „dass die Pius-Bruderschaftler mit allen Tricks versuchen würden, eine windelweiche Position Roms zu erreichen“. Die mittlerweile zuständige vatikanische Kongregation für die Glaubenslehre könne und werde sich aber nicht erlauben, in dieser Angelegenheit zu pfuschen, erklärte das UNITAS-Ehrenmitglied im Bericht der RHEINISCHEN POST. Zugleich schloss er aus, dass Benedikt XVI. die von ihm verfügte Aufhebung der Exkommunikation von vier Pius-Bischöfen rückgängig mache. Er habe ihnen die Hand zur Versöhnung ausgestreckt, „ein Zurückziehen wirkte kleinkariert.“ Im Übrigen könne der Papst nun nicht nach der Devise „rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln“ vorgehen, so Jaschke.

 

Aus Rom gibt es bislang keine Stellungnahme zu den Priesterweihen. In den vergangenen Tagen hatten der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, und mehrere seiner Amtsbrüder erklärt, sie erhofften sich ein baldiges Signal aus Rom.



 

s. Online-Artikel in der RHEINISCHEN POST:

„Bischof greift Priesterbruderschaft an. Pius-Brüder stellen den Papst bloß“




Veröffentlicht am: 17:34:58 16.06.2009
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse