Bbr. Martin Kastler wieder im Europäischen Parlament

 

BRÜSSEL/STRASSBURG, 8. Juni 2009. Bbr. Martin Kastler MdEP (UNITAS Franko-Palatia Nürnberg-Erlangen, Mitglied im Beirat für Gesellschaftspolitik), Europa-Abgeordneter aus Franken, ist wieder für die CSU in das Europäische Parlament gewählt worden. Im heißen Endspurt des Wahlkampfes war der 34-jährige zweifache Familienvater täglich bei mehreren Auftritten in und für ganz Mittelfranken auf Wahlkampftour. Bereits in der vorletzten Wahlperiode war der gebürtige Nürnberger im Nachrückverfahren in das Europäische Parlament eingezogen.

 

Martin Kastler schloss sein Studium der Geschichte und Politik in Erlangen und Prag mit dem Magister Artium ab. Seit dem Eintritt in die Junge Union 1992 und in der Paneuropajugend war der der ehemalige Stipendiat der Hanns-Seidel-Stiftung in mehreren Funktionen für die CSU, journalistisch und publizistisch tätig, seit 1996-2002 aber auch unter anderem Mitglied des Jugendhilfeausschusses der Stadt Nürnberg und im Diözesanrat der Diözese Eichstätt (Sachausschuss für Ostkirche). 1996-1997 arbeitete Bbr. Kastler in der der außenpolitischen Abteilung des Präsidenten der Tschechischen Republik, Václav Havel, als Pressesprecher der Region Nürnberg und Redakteur bei DATEV, bevor er 2003-2004 erstmals im Nachrückverfahren Abgeordneter im Europäischen Parlament wurde.

 

In Deutschland insgesamt ist die CDU/CSU bei der Europawahl mit 37,9 Prozent stärkste Kraft geworden, die SPD schnitt mit 20,8 Prozent noch schwächer als vor fünf Jahren ab. Die Grünen erreichten 12,1 Prozent, die FDP 11 Prozent und die Linkspartei 7,5 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 43,3 Prozent. Die Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP), der die CSU angehört, ist weiterhin - und jetzt mit großem Abstand - die größte Fraktion im Europa-Parlament.


 

Weitere Informationen: www.martin-kastler.de




Veröffentlicht am: 21:56:23 08.06.2009
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse