Aktuelles > Neuigkeiten > Haus gut gerüstet: Convent beriet über Demo

BORBECK. Derzeit gut gerüstet zeigt sich das Haus an der Flurstraße: Bis auf die Vorderfront ist nun alles für die Fassadenarbeiten vorbereitet. Damit können nun auch die Löcher für die neuen und größeren Fenster gebrochen werden, die Arbeiten in der Dachzone können starten. Der Aktiven-Convent hat am Mittwochabend u.a. darüber beraten, wie vermieden werden kann, dass das „Klettergerüst“ am Samstag von hurtigen Demonstranten für turnerische oder andere Übungen missbraucht wird.

Eine sicher notwendige Überlegung: Denn am Samstag, 21. April, wird Borbeck Schauplatz für eine große Demonstration sein. Auf eine nicht verbotene Kundgebung der NPD und sogenannter „Freier nationalistischer Kameradschaften“ reagiert der Stadtteil mit einem breiten Bürgerbündnis aus Parteien, Gewerkschaften, Kirchen und vieler gesellschaftlicher Gruppen. Dompropst und Stadtdechant Otmar Vieth hat gemeinsam mit den drei evangelischen Superintendenten Essens die Christen zu einer starken Beteiligung aufgerufen. Auch die Pfarrgemeinde St. Dionysius macht mobil und will nicht nur mit bunten Fahnen auf dem Kirchplatz Flagge zeigen.

BORBECK STELLT SICH QUER!

Denn der Vorplatz zur Kirche ist der in den Kooperationsgesprächen mit der Polizei abgesprochene Kundgebungsplatz für die unter dem Motto „Borbeck stellt sich quer!“ antretenden Gegendemonstranten. Während die NPD ab 11 Uhr auf dem Neuen Markt am Bahnhof mit antikapitalistischen Schlagworten für ihre Kundgebung des „Nationalen Widerstands“ am 1. Mai in Dortmund wirbt, wird die Kampagne am Alten Markt bereits laufen: Ab 10 Uhr startet dort die Veranstaltung mit mehreren Rednern verschiedener Gruppierungen, an ihrer Spitze der Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Reiniger. Gefragt sind phantasievolle und kreative Missfallensäußerungen über die Anwesenheit der auf 80-150 rechten Vertreter. 500-2000 Gegendemonstranten werden erwartet, bis zu 1.000 Polizeikräfte werden für Ordnung und Sicherheit sorgen.

Alle, die von unserer Seite an der Gegendemo auf dem Alten Markt teilnehmen, sind herzlich eingeladen und werden uns finden: Die an der Gegendemo mit der Vereinsfahne teilnehmenden Bundesbrüder werden in diesen Tagen am Haus besonders intensiv nach dem - oder den - Rechten sehen. Auch linke Autonome, die auf 150 geschätzt werden, sollten besser einen Bogen um unser UNITAS-Zentrum machen. Die Polizei ist verständigt.

Im Bild: das Motiv auf Flugblättern und Plakaten, mit dem Borbecker gegen die Anwesenheit der NPD-Aktivisten in Essens größtem Stadtteil protestieren.

 




Veröffentlicht am: 09:59:19 19.04.2007
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse